HypnoBirthing – schmerzfreie Geburt durch Selbsthypnose – geht das?!

Die Sache, vor der werdende Mütter zumeist die größte Angst haben, sind die Schmerzen. So magisch der Moment der Geburt auch sein mag, so schmerzhaft kann dieses einmalige Erlebnis auch sein. Hier verspricht nun der Trend des HypnoBirthing eine schmerzfreie und auch angstfreie Geburt.  

Was bedeutet HypnoBirthing?

HypnoBirthing ist eine besondere Art der Geburtsvorbereitung. Hierbei erlernen Schwangere sich selbst während der Geburt in eine Art Selbsthypnose zu versetzen. Dies ist ein sehr tiefer und entspannter Zustand, der die werdende Mutter unter der Geburt die Schmerzen weniger wahrnehmen lassen soll.

Bekommt man von der Geburt nichts mit, weil man hypnotisiert ist?

Die Selbsthypnose verhilft dir zu einem Zustand der Tiefenentspannung und soll Wehenmitteln und Schmerzmittel überflüssig machen. Dabei bleibst du selbst voll und ganz im Geschehen und nimmst die Geburt gänzlich wahr.

Die Rolle deines Partners in der Geburt und Selbsthypnose

Wie bei jeder anderen Art der Geburt auch, ist dein Partner dein aktiver und fürsorglicher Begleiter in der Geburt. Es ist allerdings sinnvoll, wenn er ebenfalls in die Thematik des HypnoBirthing involviert ist und dich so aktiv unterstützen kann.

So kannst du HyphoBirthing „erlernen“ und für die Geburt deines Kindes nutzen

Mit dem HypnoBirthing Kurs kannst du bereits ab der 12. Schwangerschaftswoche beginnen. Es ist allerdings keine Regelleistung, die die Krankenkassen übernehmen. Einige gesetzliche Krankenkassen übernehmen die Kursgebühren zu einem gewissen Anteil, falls du keinen anderen Geburtsvorbereitungskurs machst. Die Kosten für den HypnoBirthing Kurs können je nach Anbieter unterschiedlich sein und belaufen sich auf etwa 400-500 Euro.

Diese Inhalte werden dir in einem Geburtsvorbereitungskurs zum Thema Hypnobirthing vermittelt:

  • Intensives Wissen rund um den Geburtsvorgang
  • Du lernst deinen Körper besser kennen
  • Verschiedene Geburtspositionen
  • Atemtechniken
  • Techniken zur Entspannung und Selbsthypnose
Für welche Schwangere eignet sich Hypnobirthing?
Im Prinzip eignet sich die Selbsthypnose für jede werdende Mutter, da du grundsätzlich entspannter in die Geburt gehst. Das Vertrauen in die natürliche Kraft deines Körpers wird gestärkt. Durch die erlernten Techniken ist die Entspannung deutlich höher und auch Ängste können vermieden werden. Zusätzlich können Schmerzen durch die Tiefenentspannung deutlich gemindert werden.
Kannst du dir vorstellen, dein Baby mit Hilfe von Hypnobirthing zur Welt zu bringen?
Wir wünschen dir und deinem Baby alles Gute!

Spread the love

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Kontakt

Du hast Fragen zu einem Produkt oder deiner Bestellung?
Montag – Freitag: 08:00 – 17:00 Uhr

Zahlungsarten

Scroll to Top WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner